Von vorbeifahrendem Fahrzeug erfasst

Unfallhergang
Im Zuge von Ausbesserungsarbeiten an einer Bundesstraße sollte die Asphaltdeckschicht in einzelnen Bereichen erneuert werden. Dazu musste die alte Deckschicht mittels einer selbstfahrenden Kleinfräse abgetragen werden. Die eine Richtungsfahrbahn, auf der die Sanierungsarbeiten stattfanden, war für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Der Arbeitsbereich war mittels Leitkegel vom Verkehrsbereich getrennt.


Für die exakte Steuerung der Fräse ist das Beobachten der Fräskante während des Betriebes notwendig. Zu diesem Zweck muss sich der Geräteführer zeitweise über seinen Bedienstand hinaus beugen.


Als der Gerätefahrer mit der Fräse an der Nahtstelle zur Mittelleitlinie entlang fuhr und sich dabei nach außen zu dem unter Verkehr befindlichen Fahrstreifen hin beugte, wurde er vom rechten Außenspiegel eines vorbeifahrenden Lkw erfasst. Durch den Anprall wurde der Gerätefahrer auf die Fahrbahn geschleudert und verstarb wenig später an seinen schweren Kopfverletzungen.

 

Unfallursache
Der Gerätefahrer mit der Fräse hatte den Sicherheitsabstand zwischen Arbeitsstelle und dem Verkehrsbereich nicht eingehalten. Auch wurden im Vorfeld keine weiteren Sicherungsmaßnahmen an der Baustelle vorgenommen. 

 

Mit diesen Massnahmen wäre der Unfall verhindert worden

 

Für Arbeitgeber und Vorgesetzte

Zur Absicherung gegen Gefahren aus dem öffentlichen Straßenverkehr
            sind gemeinsam mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde
            Sicherungsmaßnahmen festzulegen

Die Mitarbeitenden sind zudem über Sicherungsmaßnahmen an der
            Baustelle zu unterrichten

 

Für Mitarbeitende

Zwischen Arbeitsbereich der Arbeitsstelle und dem Verkehrsbereich ist
            ein Sicherheitsabstand von 0,5 m auf Straßen außerorts vorgeschrieben

In diesem Bereich dürfen sich keine Arbeitskräfte aufhalten – auch
            nicht verfahrensbedingt hineinbegeben bzw. wie hier hineinbeugen

Dies erfordert, dass neben Arbeitsgeräten auch der zum Bedienen
            notwendige Arbeitsraum gewährleistet wird

 

 

 

D-A-CH-S

Internationale Fachgruppe Absturzsicherung

 


Schwerpunktaktionen & Kampagnen der Partner des Bauforums+